Aktuell

40 Jahre Weltladen
Kinderrechts-
rallye
Schorndorfair

40 Jahre Weltladen in Schorndorf – 40 Jahre ehrenamtliches Engagement hat den Fairen Handel in und um Schorndorf vorangebracht. Politische Kampagnen sind uns sehr wichtig.

 

Wir treten für eine Welt ein, in der Unternehmen Menschenrechte einhalten und Umweltzerstörungen vermeiden. Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung oft nicht nach, deshalb fordern wir ein gesetzlich verankertes Lieferkettengesetz.

Endlich können wir fair gehandelte Schokolade aus Ghana anbieten, die für die afrikanischen Produzenten eine enorme Wertschöpfungssteigerung bewirkt. 

Bildungsangebote: Die besondere Stadtführung „Schorndorfair“ — buchen Sie bei uns den interessanten konsumkritischen Stadtrundgang zu den Themen Mobilität, Kleidung, Fairer Handel und Lebensmittel. Kinderrechtsrallye — machen Sie einen Stadtrundgang mit Actionbound zum Thema Kinderrechte.

 

 

Weltladentag 2022 – "Das ist mächtig unfair!"


Menschen sollten weltweit von ihrer Arbeit gut leben können! Leider ist dies oft nicht der Fall. Globale Lieferketten sind geprägt von ungleichen Machtverhältnissen. Am Weltladentag, am 14. Mai 2022, verbreitet die Weltladen-Bewegung: "Das ist mächtig unfair!" und fordert ein Verbot von Dumping-Preisen.
Wir beteiligen uns an der Kampagne des Weltladendachverbands: Tiefer geht nicht – stoppt den Preislimbo!
Aktionstag ist der 14.Mai. Um 11 Uhr wird Oberbürgermeister Bernd Hornikel den Weltladen El Mundo besuchen .Er wird an unserer Limbo Aktion teilnehmen und Kaffee für die Schorndorfer Tafel „erspielen“. Herzliche Einladung an alle Interessierten.

mehr

Ticket To The Moon & Corporate Social Responsibility


HANDGEMACHTE UND FAIR PRODUZIERTE HÄNGEMATTEN UND MEHR VOM ERFINDER DER FALLSCHIRMHÄNGEMATTE

Die TTTM Foundation wurde offiziell 2009 gegründet und steht ganz im Namen der Unterstützung des Sumbanesischen Kodi-Stammes in Ostindonesien. Gemeinsam mit diesen außergewöhnlichen Menschen werden Programme in den Bereichen: Gesundheit, Ausbildung, Kultur und Entwicklungshilfe entwickelt. So konnten etwa Schulen gebaut, Malaria bekämpft und den Menschen Zugang zu sicherem Trinkwasser gegeben werden.

 

Kinderarbeit hat absolut keinen Platz. Alle Mitarbeitende erhalten angemessene Arbeitsbedingungen, dazu gehören: Ausstattung mit Sozialversicherung, ein Gehalt, das deutlich über den in Bali üblichen Standards liegt und eine Beschränkung auf eine 40-Stundenwoche mit angemessenen Pausen.

Was 1996 mit der Entwicklung der Fallschirm-Hängematte in Bali, Indonesien, begann, ist mittlerweile eine weltweit aktive Bewegung rund um einen “feel-good”-Lifestyle mit ethisch reinem Gewissen, denn: bei Ticket to the Moon werden nicht nur innovative und praktische Produkte entwickelt, sondern es wird gleichzeitig ein nachhaltiger und bewusster Lebensstil aufgezeigt. Ticket to the Moon-Hängematten sind langlebig, elastisch, atmungsaktiv, schimmelresistent und hautfreundlich (ÖKO-TEX® Standard 100). Sie kommen in sechs verschiedenen Größen, und die Farben sind so bunt wie das Leben. 

NOTHING IS LEFT TO WASTE BECAUSE WE CARE! Alle Schnittreste werden bei TTTM zu anderen nützlichen Produkten, wie etwa Eco-Bags, Frisbees und Rucksäcken.

 

mehr

Kinderrechtsrallye in Schorndorf


Mit der kostenlosen App Actionbound können junge Menschen ab 11 Jahren die internationalen Kinderrechte an Stationen in der Schorndorfer Innenstadt kennenlernen. Die digitale Stadtrallye geht ca. 2 Stunden, Start und Endpunkt ist der Weltladen. Eine inhaltliche Einführung und die Begleitung von Gruppen durch die Bildungsreferentin sind auf Anfrage möglich. Weitere Informationen finden Sie unter Schorndorf-handelt.de

mehr

Schorndorfair


Der konsumkritische Stadtrundgang Schorndorfair beleuchtet globale Zusammenhänge unseres Konsums und stellt Bezüge zu (lokalen) Handlungsmöglichkeiten her. 

 

Wir informieren Sie, sobald wir wieder Führungen coronabedingt anbieten können.

 

Anfragen und Anmeldungen:
bei Theresa Fritz unter bildung@elmundo.de
 

Kosten:
5€ pro Person

 

Dauer:
Zwei Stunden. Bei vier Terminen lernen Sie jeweils drei der vier Stationen kennen: Lebensmittel, Bekleidung und Fairer Handel am Beispiel von Kakao.

 

 

mehr

Na klar bringt das was – 40 Jahre Weltladen haben bewirkt, ...


dass der Weltladen El Mundo nach 2 Umzügen das Zentrum des Fairen Handels in Schorndorf geworden ist. Herzlichen Dank an alle Kund*innen, die uns die Treue halten.

 

Mit der aufmerksamkeitsstarken Jubiläumskampagne wollen wir aufzeigen, was wir bisher in den Bereichen Laden, Verein und Bildung schon erreicht haben, was wir momentan leisten und dass wir in Zukunft am Ball bleiben, denn – es gibt noch viel zu tun, damit der Faire Handel wächst.

 

Nach zwei Umzügen vom kleinen Laden hinter der Burg in den großen Laden gegenüber der Stadtkirche können wir heute ein großes Sortiment an geprüft fair gehandelten Lebensmitteln, Kunsthandwerk und eine große Auswahl an Bekleidung
anbieten.
Ein echtes Highlight war unsere Modenschau bei der Remstal-Gartenschau 2019 mit Schüler*innen und Mitarbeiter*innen des Ladens als Models in der Orangerie.
Unsere langjährigen Kontakte zu Projekten wie POEMA und den Ashaninka wurden weiter intensiviert: Die Indigenen Völker in Amazonien sind zur Zeit wieder großen Gefahren ausgesetzt und benötigen internationale Unterstützung. Weitere Projekte und Kampagnen werden von uns regelmäßig unterstützt.
Die Kaffeebauern des Projekts Progreso, die uns seit 1999 mit dem Pidekaffee aus Nordperu beliefern, konnten sich zur größten Genossenschaft im Norden Perus entwickeln. Dieses langjährige Projekt fördert mittlerweile ca 10.000 Familien. 
Mit unserem Gourmetkaffee El Mundillo haben wir eine große Stammkundschaft aufgebaut, die diesen Kaffee sehr schätzt. 
Im Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung konnte die bezahlte Stelle auf 60 Prozent erhöht werden, denn die Nachfrage ist sehr groß.
Die Bildungsreferentin Anne Simmler bietet interessante Workshops rund um Themen des Fairen Handels an, sowie den alternativen Stadtrundgang »Schorndorfair«.

 

Unser großes Jubiläumsfest am 7.11.2020 in der Manufaktur muss wegen Corona leider ausfallen :(

ZVW-Artikel: "Schuften Kinder für meine Schokolade?" 

mehr

Initiative Lieferkettengesetz


Die EU-Kommission hat ihren Vorschlag für das EU-Lieferkettengesetz vorgestellt: Die Richtlinie über die Sorgfaltspflicht von Unternehmen im Bereich der Nachhaltigkeit. Die Kommission legt damit den Grundstein für weniger Ausbeutung und Umweltzerstörung in den Lieferketten europäischer Unternehmen. Um aber wirklich etwas zu verändern, muss die EU mehr fordern:
Sorgfaltspflichten nicht nur für ein Prozent der Unternehmen und ohne Einschränkungen entlang der gesamten Lieferkette, klare klimabezogene Pflichten für Unternehmen und eine Haftungsregelung ohne Schlupflöcher, die endlich Gerechtigkeit für Betroffene von Menschenrechtsverletzungen schafft.


Initiative Lieferkettengesetz.de

mehr
Ältere Beiträge